Büro für Kultur und Technik Vorträge - Seminare - Projekte Prof. Dr. Klaus Kornwachs
Büro für Kultur und TechnikVorträge - Seminare - Projekte Prof. Dr. Klaus Kornwachs

Philosophie, Kultur und Technik

Wirtschaft und Verwaltung, Politik und Medien, aber auch die Wissenschaft selbst sehen sich einem zunehmenden Orientierungsbedarf in einer komplex gewordenen Welt gegenüber. Was lange Zeit als selbstverständlich galt, ist fraglich geworden, alte, geglaubte Sicherheiten verschwinden, leitende Vorstellungen wie Wissenschaftlichkeit, Wahrheit, Verläßlichkeit sind durch gesellschaftliche Praxis ins Wanken geraten. Der technische Wandel beschleunigt den gesellschaftlichen Wandel. Das war schon vor der jetzigen Corona-Krise so, und diese Trends werden sich durch die Krise beschleunigen.

Da man für jede Auffassung einen Gutachter finden und auch mieten kann, scheint selbst wissenschaftliche Beratung käuflich geworden zu sein. Es wird viel über Werte in Politik, Ökonomie und in Europa und sogar in der Wissenschaft geredet, aber wenn es konkret werden sollte, wird die Debatte meist schwammig. Es wird deshalb immer wichtiger, die Fragen gründlicher zu stellen, auch wenn die Antworten nicht gleich verfügbar sind oder diese Fragen - ehrlicherweise - noch niemand beantworten kann. Wir lernen langsam, mit Unsicherheit zu leben und auch damit zu leben, dass wir noch nicht einmal wissen, wie lange die Unsicherheit andauern wird.

Meine Vorträge und Seminare sind vom Bemühen geleitet, alte Denkpfade, die uns zum Teil in die Sackgasse geführt haben, zu verlassen. Früher nannte man das Querdenken, aber der Begriff ist heute durch Leute, die leider alles andere tun als denken, unbrauchbar geworden. Vielleicht kann er nach der Corona-Krise und nach den Trumpschen Verwirrungenn wieder neu gefüllt werden.

 

Denkgewohnheiten zu verlassen, ist nach wie vor  sehr mühsam.   Fach- und Sachwissen kann nicht schaden. Als gelernter Naturwissenschaftler und Systemanalytiker war ich jahrelang in der industrienahen Forschung in der Fraunhofer-Gesellschaft tätig und seit ihrer Gründung habe ich aktiv bei der  Deutsche Akademie für Technikwissenschaft (acatech) versucht, meine interdisziplinäre Expertise einzubringen. Meine Themen beschäftigen sich mit einem philosophisch orientiertem Blick auf die Verantwortungsfragen, die bei der Gestaltung von Technik und Gesellschaft auftreten. Dazu gehören unser Umgang mit Information und Wissen, die Veränderungen der Arbeitswelt und ihrer Organisationsformen sowie die Bewertung der Technologien, die auf uns zukommen. Ich bin kein Zivilisations- und Technikskeptiker, sondern meine Analysen und Anregungen sind vom Wunsch nach Verbesserung und einem vernünftigen Dialog getragen.

 

Vorträge und Seminare können zu Zeit aus den allseits bekannten Gründen  wohl auch noch nicht im Sommer 2021 stattfinden. Die angegebenen Termine waren unter der Voraussetzung zustadegekommen, dass im Herbst 2020 wieder Normalberieb herrschen würde. Aber das ist nun anders.

 

Ich habe versucht herauszufinden, was in der Zwischenzeit das beste Onine-Format für meine Themen und meine Zuhörerschaft sein könnte. Dabei hat sich herausgestellt, dass man sich nicht wegen jedem Wind die Manuskriptblätter davonblasen lassen muss. Anders ausgedrückt: Ich schreibe weiterhin in Zeitschriften, gelegnetlich Blogs und an meinen Büchern. Hinzu kommen Teilnahmen an Videokonferenzen. Vielleicht erlaubt der Herbst dann, dass man sich wieder auch ohne Bildschirm  sehen und sprechen kann.

 

 

Themen für Vorträge und Seminare siehe auch Themenseite

Technikzukünfte, Trends und Folgen

Arbeit im 21. Jahrhundert

Digitalisierung, Big Data und KI - Geschäftsmodell oder Gestaltungsauftrag?

Wissen für die Zukunft, Zukunft des Wissens

Energiewende

Belohnungssysteme

Markt, Macht und Moral

Fortschritt

 

Termine  2022

Reversible and Parallel Technologies - Systentheoretical and Ethical Issues  towards a Circular Economy. Institute for Advanced Studies, Stellenbosch, South Africa, Thursday, Nov 10th, 15.45h

 

Buchbesprechung – „Philosophie für Ingenieure“. Livestream Gespräch mit Lars Zimmermann in: #VDIGedankenflieger – VDI Braunschweiger Bezirksverein. Ankündigung unter https://www.linkedin.com/posts/peter-peckedrath-9b9988187_vdibraunschweigerbezirksverein-vdi-buchbesprechung-activity-6887794854697426945-bfQg ; Link zum Livestream am 16.2. 2022 um 18.30h unterhttps://www.linkedin.com/video/event/urn:li:ugcPost:6887018677774893057/

Weitere Zugänge werden geboten über:

 

YouTube https://bit.ly/3g9qM7m

Twitter https://twitter.com/kommoptimierer

Facebook https://bit.ly/2ypcmwQ

 

Raum und Räumlichkeit - Online Seminar Humboldt-Zentrum für Geisteswissenschaften, Universität Ulm 7.-11. März 2022, jeweils ab 9.15h

 

Ist das Technik oder kann das weg? Reversibilität von Technik. Zusammen mit Lisa Herzog und Christian Dworak. Acatech am Dienstag,  8. März, 19.30h, München, acatech, Anmeldung bei acatech unter: https://www.acatech.de/termin/acatech-am-dienstag-ist-das-technik-oder-kann-das-weg-reversibilitaet-zirkularitaet-und-technikbewertung

 

 

Termine 2021

Physik des Lesens und Schreibens: Skizze einer Theorie der pragmatischen Information. Tagung Cyberscience – Wissenschaftsforschung und Informatik. Leibniz-Societät und Gesellschaft für Wissenschaftsforschung (GfW). Berlin  26. November 2021, online

Auf was soll man sich denn sonst verlassen - Zum Verhältnis von Wissenschaft und Politik  Ringvorlesung zu Thema:  Wissenschaft in der Politik. Von den Potentialen und Problemen einer komplexen Beziehung. Karlsruhe Institut of Technology KIT, online 2. Dezember 2020, 18h, online  (Siehe Aktuelles)

DenkRäume - Raumdenken - Architektur, Philosophie und Rhetorik. Projekt an der HTWG Konstanz, Fakultät für Architektur und  Gestaltung, (Master), zusammen mit Prof. Myriam Gautshi und Prof. Dr. Volker Friedrich. Videoseminar ab 25. März  bis 1. Juli 2021

Kultur und Technik – Anmerkungen zur elektronischen Musik. Acatech am Dienstag. 20 Juli 2021, 19.30h per Zoom

Der Erfinder der Wahrheit ist ein Lügner. Videoblockseminar, Universität Ulm, Humboldt-Zentrum für Geisteswissenschaften 26.- 30. Juli 2021

Technik: verstehen wir, was wir nutzen? Deutsche Gesellschaft für Technische Bildung, Technoseium, Mannheim, 24. September 2021, ab 14h

Philosophie trifft Alltag - Podiumsdiskussion mit Anja Darganz und Esther Kuhn-Lutz. Tagung der Friedrich-Ebert Stiftung und des Forums Soziale Technikgestaltung: Der Mensch im Mittelpunkt. Ist die Künstliche Intelligenz die Intelligenz der Zukunft? Rottweil 29. Oktober 2021, 19.00h

Digitalisierung, Big Data und KI: Geschäftsmodell oder Gestaltungsauftrag? Tagung der Friedrich-Ebert Stiftung und des Forums Soziale Technikgestaltung: Der Mensch im Mittelpunkt. Ist die Künstliche Intelligenz die Intelligenz der Zukunft? Rottweil 30. Oktober 2021, 9.00h

Kunst und Technik – und dazwischen der Tonmeister.  Keynote.  32. Tonmeistertagung, Düsseldorf, 3. 11. 2021

 

 

 

______________________________________________________________

Lebenslauf und Arbeitsgebiete

Lebenslauf und Arbeitsgebiete
Vita 16-7-2022.pdf
PDF-Dokument [214.0 KB]

Publikationen

Publikationen
Kornwachs Schriften 16-07-2022.pdf
PDF-Dokument [414.9 KB]
Druckversion | Sitemap
Büro für Kultur und Technik Aktualisiert am 22. 2 2022